Leseanimation

 

Kinder, die von Anfang an mit Büchern aufwachsen, sind, was ihre Bildung anbelangt, ganz klar im Vorteil. Sie erfahren schon früh, wie viel Spass in Text und Bildern, sprich Büchern, steckt und erleben einen selbstverständlichen Umgang mit Schrift und Sprache.

Zwischen Sommer 2016 und Herbst 2018 habe ich die Weiterbildung “Leseanimatorin SIKJM - Literale Förderung im Frühbereich” absolviert. In diesen zwei Jahren habe ich vieles gelernt und freue mich, mein Wissen weitergeben zu können.

Einerseits besteht meine Arbeit darin, mit Kindern in die Welt der Geschichten und Bücher einzutauchen, andererseits kann ich Institutionen dabei unterstützen, damit sie Kindern eine breite Palette an Erlebnissen mit Geschichten, Sprache und Schrift (sogenannte Literacy-Erfahrungen) anbieten können.

Veranstaltungen

Bibliothek Herisau

BiblioLogo Im Auftrag der Bibliothek Herisau biete ich zwei verschiedene Leseanimationen an. Kommen Sie vorbei und geniessen Sie die Geschichtenzeit mit ihrem Kind!

 

Buchstart für Kinder von 1 bis 3 Jahren 

Zusammen erleben wir eine Geschichte, die durch verschiedene Versarten begleitet wird. Die Themen sind alltagsbezogen und die Verse können nach Hause mitgenommen werden, und die Kinder merken es: Wiederholungen machen Spass!

Buchstart ist ein gesamtschweizerisches Projekt zur Frühen Sprachförderung und zur ersten Begegnung von Kleinkindern mit Büchern, weitere Infos unter buchstart.ch.

Nächster Termin: 28. April 2021

NEU: Wegen der Covid-19 Massnahmen bitte anmelden: biblioherisau.ch

 

Dingsda! Sachbuchvorstellung für Kinder zwischen 4 und 6 Jahren 

In meinem alten Koffer warten schon verschiedene Dinge, welche entdeckt werden möchten. Wir erfahren Spannendes über ein ausgewähltes Thema, die Kinder können dabei aktiv mitmachen und lachen erfahrungsgemäss oft auch mit. Verse kommen dabei nich zu kurz.

Nächster Termin am 27. April 2021

NEU: Wegen der Covid-19 Massnahmen bitte anmelden: biblioherisau.ch

 

Dingsda

 

 

Dingsda1

Video

Die beiden Bären machen sich auf den Weg in die Stadt. Heute besuchen sie die Katharinenbibliothek in St.Gallen und lernen dort neuen Verse kennen. Viel Spass!

Zeigt her eure Finger!

13.01.20

Liebe Eltern

Mein Staubsauger-Chämmerli hat sich ein weiteres Mal in das Zuhause der beiden Bären verwandelt. Die zwei haben ein Onlinetreffen mit ihren Fingerpuppenfreundinnen und Freunden (Video unten). Und die zehn haben einen tollen Fingervers mitgebracht! Ich habe einen Vers gewählt, bei dem es um Geborgenheit und Freundschaft geht. Lassen Sie die Finger ihrer Kinder verwandeln! Gerne könnt ihr mir davon ein Bild an lesa_plume@gmx.ch schicken, ich freue mich schon!

Fünf Freunde sitzen dicht an dicht,

sie wärmen sich, sie frieren nicht.

Der Erste sagt: Ich muss jetzt gehn.

Der Zweite sagt: Auf Wiedersehn.

Der Dritte, der verlässt das Haus.

Der Vierte geht zur Türe raus.

Der Fünfte ruft: Hey ihr, ich frier.

Da wärmen ihn die anderen vier.

Tradiert

Und eben: wiederholen wiederholen wiederholen :-) Viel Spass!

Besuch vom kleinen Hasen

19.05.20

Liebe Eltern

Im dritten Teil erhalten die beiden Bären Besuch vom kleinen Hasen. Bevor es z'Vieri gibt, machen wir zusammen einen Vers über's Hände waschen. Es geht ganz und gar nicht darum, eine Anleitung für das korrekte Händewaschen zu erhalten, sondern darum, mit Fantasie, eigenen Geräuschen, Ideen und mit Freude in die Sprache, Melodie und in Bewegungen einzutauchen. Einmal mehr geht mir dieser Vers nicht mehr aus dem Kopf. Schüttelt eure Hände!

Händ wäsche, Händ wäsche

sötted alli Chind,

Händ wäsche, Händ wäsche

das gaht nöd so gschwind.

Und woni's fertig gwäsche ha,

da merki s'isch keis Handtuech da.

Jetzt müemers ebe schüttle,

schüttle, schüttle, schüttle,

jetzt müemers ebe schüttle,

bis wieder troche sind.

Tradiert

Abonnieren Sie den Newsletter der Leseanimatorinnen SIKJM mit vielen Ideen und Impulsen für die Literaturvermittlung und literale Förderung im Früh- und Vorschulbereich http://www.leseanimation.ch/

Versteckt

21.04.20

Liebe Eltern

Die beiden Bären haben sich gut versteckt, aber zum Glück haben wir sie gefunden! Die beiden möchten heute ihren ganzen Körper spüren und herumtoben, vielleicht am Schluss sogar auf den Boden fallen?

Chlyne Brummbär, chlyne Schtumpe,

chasch so luschtig umegumpe!

D Füessli zäme, d Füessli uuf,

hindere, füre, hesch no Schnuuf?

Z letscht no zringelum und bum -

gheit das Bärli um!

Tradiert

Guets "umegumpe"!

Umbau

10.04.20

Liebe Eltern

Die Corona-Freizeit habe ich genutzt, um meine beiden Bären filmisch zu inszenieren. Nach einem kleinen Ausflug in den Alltag der beiden geht es hauptsächlich darum, miteinander einen Vers zu lernen. Setzen sie sich mit ihrem Kind hin, schauen sie sich zusammen das kurze Video an und machen sie mit! Mir hat das Umsetzen riesen Spass gemacht und ich hoffe, noch weitere Episoden drehen zu können.

E chliine Bär liit fuul im Gras.

I schtreichle sine Buuch,

i schtreichle sinä Ruggä,

i schtreichlä sini Vorderbäi,

i schtreichle sini Hinderbäi.

Denn weck ich ihn: Uuf! Uuf!

Und chlopfä überal druf.

Tradiert

Viel vergnügen!

Impressionen

Schnipsel

Wundertier Schwamm leseanimation.ch

Der Wolf und die Fliege, Antje Damm leseanimation.ch 

Lika Nüssli, Unterm Bett ein Wunderstein leseanimation.ch 

Der Blauwal, Jeny Desmond leseanimation.ch

 

 

Buchen

Team

Wünschen Sie sich neue Ideen für eine lesefreundliche Umgebung in ihrer Institution? Für Kitas, Spielgruppen, Familienzentren, Eltern(-Kind)-Gruppen und Bibliotheken biete ich Workshops an, die auf die jeweiligen Bedürfnisse des Teams zugeschnitten sind.

Dauer: ca. 1 ½ bis 2 Stunden

Kosten: Fr. 200.- bis Fr. 250.-
Weiterführende Infos unter leseanimation.ch

über mich

Meine Kindheit verbrachte ich umsäumt von Bergen, deren Abwesenheit mir Anfangs im Appenzellerland zu schaffen machte. Heute freue ich mich über mehr Sonne und bin nach all den Jahren, in denen ich nun in Herisau und Waldstatt wohnhaft war und immer noch bin, hier angekommen. Mit dem Glarnerland bin ich durch meine Familie und viele Erinnerungen noch sehr verbunden.

Unsere Kinder wachsen aus ihren Schuhen und werden immer selbstständiger. Die grösser werdende Freizeit habe ich genutzt, um den Orientalischen Tanz zu vertiefen, Gesangsunterricht zu nehmen und in einer Band zu singen und, um mich in verschiedenen Sparten der Freiwilligenarbeit zu engagieren (Kultur is Dorf, Kinderturnen, Mittagstisch). 2017 habe ich mich entschieden, den Lehrgang SIKJM Leseanimatorin zu absolvieren.

Die Homepage ist der Beginn einer weitereren Herausforderung, nämlich meine Leidenschaften, zu lesen, wie auch zu tanzen, zu teilen. Einerseits möchte ich meine Tätigkeit als Leseanimatorin ausweiten, andererseits möchte den Orientalischen Tanz unterrichten. Da ich vielseitig interessiert bin, freut es mich, in so abwechslungsreichen Bereichen zu wirken. Es werden neue Ziele dazu kommen, die Felder werden sich festigen und vielleicht ihre Richtungen ändern, aber dies ist der Anfang, auf den ich mich lange vorbereitet habe.
Ich bin gespannt und voller Energie und Enthusiasmus!
Natalie River, im Juli 2018

PS: plume ist das französische Wort für „Feder“, eine Tätowierung, die ich mir vor langer Zeit in Genf habe stechen lassen...
Image

Kontakt

© 2020 edited by Firesoftware. All Rights Reserved. Designed By WebKomp